Parkclub Fürstenwalde

Livemusik, Kreativität und junge Kultur in Fürstenwalde

parkflimmern 2017 – Die Retrospektive mit Jim Jarmusch

Posted by in , , | Keine Kommentare

  • Preis: free, donations_spenden are welcome
  • Date: Mi, Okt 18, 2017 - Fr, Okt 20, 2017
  • Zeit: 18:00 - 02:00
  • Austragungsort: Parkclub

2017_jj
„I consider myself a dilettante in a positive way, and I always have. that affects my sense of filmmaking.“
schon seit seinem abschlussfilm permanent vacation von 1980 gilt der selbsternannte Dilettant jim jarmusch in kreisen der kritiker als unangepasster troublemaker und insgeheimer liebling einer neuartigen schule amerikanischen kinos. schräg, unkonventionell, independent: kaum ein werk wurde seither nicht mit jener trias kämpferischer trend-attribute etikettiert, weshalb er selbst von solchen labels schon lange ganz und gar verschont bleiben will. ohnehin wundert sich dieser grauschopf – dessen haare sich bereits im jugendalter ihrer farbe entledigten – welch vielsagende metaebenen das feuilleton bisweilen in seinen filmen aufspürt, wo er doch nach eigener aussage oftmals keine ahnung hat, was das, was er da macht, überhaupt bedeuten soll. Trotz dieser schwer zu verkraftenden aussage, führt unsere retrospektive nun nach pier paolo pasolini und jean-luc godard nicht ganz zufällig über den atlantik zur ostküste der 80er jahre. Das liegt (neben der offenkundigen ähnlichkeit der kleidungstile zwischen jarmusch und seinem französischem lehrmeister) in einer sehr verwandten art des filmischen zugangs zu ihrer jeweiligen außenwelt und der absage an traditionelle bild- und erzählmuster, die der mainstream seinem zahlenden publikum verspricht. programmatiken von neorealismus und nouvelle vague finden sich im frühen œuvre von jarmusch auf fast schon leichtsinnige weise neu übersetzt in den straßen new yorks und dessen umland wieder, wenn sich seine handkamera in zuverlässiger regelmäßigkeit auf das scheinbar banalste richtet, was sie nur finden kann. momente, bewegungen, blicke, das räumliche und groteske – die skurrilität des alltäglichen bietet jarmusch genug stoff um die leinwand zu füllen. wer vermisst da schon die große erzählung?
Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei.
Für den Kurzfilmabend gibt es bereits erste Bewerbungen.

PERMANENT VACATION (1980)
mittwoch, 18. oktober
A young man wanders New York City searching for some meaning in life and encounters many idiosyncratic characters.
Jim Jarmusch gilt als das Lieblingskind des amerikanischen Independent-Kinos. Mit Filmen wie „Stranger Than Paradise“, „Down By Law“ oder „Coffee and Cigarettes“ hat er sich einen Namen gemacht. „Ich würde lieber einen Film über jemanden machen, der seinen Hund ausführt, als über den Kaiser von China“ hat Jarmusch einmal gesagt. Dabei sind seine Filme alles andere als alltäglich. Sein unverkennbarer, lakonischer Stil und seine Vorliebe für skurrile Typen lassen sich ebenso wenig leugnen wie sein Faible für Schwarzweißbilder.

DOWN BY LAW (1986)
donnerstag, 19. oktober
Two innocent people are arrested. An interesting third person, with broken English, joins them in their cell. On his idea, they decide to escape from the prison. Their journey is the rest of the movie.
Das Schicksal hat sie in einer Zelle in New Orleans zusammengeführt: Lude Jack (John Lurie), DJ Zack (Tom Waits) und Italotourist Roberto (Roberto Benigni). Jack und Zack mögen sich nicht, aber noch mehr hassen sie den geschwätzigen Roberto. Ausgerechnet der entdeckt einen Tunnel – und alle fliehen in die Sümpfe Louisianas… Surrealer Independentfilm und Kulthit einer Generation.

NIGHT ON EARTH (1991)
freitag, 20. oktober
An anthology of 5 different cab drivers in 5 American and European cities and their remarkable fares on the same eventful night.
Eine Nacht auf der Erde und die Welt hat den Taxi-Blues. Auf den Straßen der großen Städte – Los Angeles, New York, Paris, Rom, Helsinki – warten einsame Passagiere auf die Taxi Driver. Denn im nächtlichen Taxi gelten andere Gesetze als draußen bei Tag.
Kleine Geschichten über einen Flötespielenden Clown, ein junges Mädchen das kein Filmstar werden will, eine selbstbewusste Blinde, einen beichtwütigen Vollblutitaliener und den schwärzesten Tag im Leben eines Menschen…
Dazu durchpflügt Tom Waits die Dunkelheit mit seinem kraftvollen Organ

Kommentar absenden