Parkclub Fürstenwalde

Livemusik, Kreativität und junge Kultur in Fürstenwalde

die Regeln

Grundsätzlich immer: Erst Hirn, dann machen.

Alkohol- und Nikotinkonsum regelt das Jugendschutzgesetz.

Vandalismus, Gewalt, Diebstahl werden mittels Hausverbot geahndet. Wichtig für den gemeinen Jackenwühler und Taschenkramer: Jeder erwischte Dieb wird sofort angezeigt, wir können und halten Euch fest bis die Polizei vor Ort ist. Am besten wird’s sein, Leute mit derartigen Vorhaben bleiben gleich zu Hause.

Illegale Drogen sind auch bei uns verboten, dealing bedeutet ohnehin Anzeige und Hausverbot.

Nazis, und nichts anderes sind auch die Thor Steinar & Co Spazierenträger_innen für uns, haben bei uns grundsätzlich verloren und kommen erst gar nicht rein. Solltet Ihr trotzdem versuchen Euer Gesinnungsnicki unter diversen Kleidungsstücken reinzuschmuggeln, um dann mit Eurer Hohlbirne zu protzen, packt Eure Sachen, Ihr fliegt raus. Mit Eurem Weltbild haben wir nichts zu schaffen.

Auf Fremdgetränke reagieren wir ebenfalls allergisch. Unsere Preise sind fair. Durch mitgebrachtes Grafenpils fingert Ihr in unserer ohnehin knappen Kalkulation rum, “mitgebrachtes” wird folglich eingezogen. Beschwere Dich also nicht, wenn Du unsere Regeln missachtest.

Das Für und Wider oder die Höhe von Eintrittspreisen diskutieren wir nicht. Wir kalkulieren immer sehr knapp, so dass ein Besuch bei uns für nahezu Jede*n möglich ist. Wem das immer noch zu viel ist, dem können wir wenig helfen, andere Bezahldinge scheinen dann auch wichtiger als ein Besuch bei uns zu sein. Versucht’s bei Shell oder Aral.

Zum Thema Gewalt: Geht überhaupt nicht, wer da anderer Ansicht ist, fliegt genauso raus wie Nazis oder Langfinger.

Die persönliche Einstellung zum RESPEKT vor- und untereinander, ist das, was den Aufenthalt bei uns so angenehm macht, aber auch unangenehm machen kann.